Pflege

Möbelstoffe werden täglich externen Einflüssen ausgestellt. Denken Sie z.B. an die scheuernde Wirkung von harten oder ätzenden Materialien (z.B. Sand, Farbstoffen in Nahrungsmitteln sowie Rotwein) und von scharfen Randen an Kleidung (z.B. von Jeans, Schuhen, Gürteln) oder Einstrahlung vom Sonnlicht. Diese Einflüsse können die Abnutzung beschleunigen. Um die Lebensdauer Ihres Möbelstoffes zu verlängern, bitte wir Sie folgende Pflegehinweise in Betracht zu nehmen.

Diese Vorschriften verstehen sich als allgemeine Empfehlung zur Pflege, garantieren aber nicht, daß Flecken sich immer völlig beseitigen lassen. Selbst mit guter Pflege können Möbelstoffe im Gebrauch Verschleiß und Nutzstellen zeigen. Wir sind zwar davon überzeugt, dass diese Hinweise dem Komfort und der Lebensdauer Ihrer Garnitur und Möbelstoff zu Gute kommen werden.

Wir empfehlen Ihnen Ihre Garnitur…

… regelmäßig (wöchentlich) mit der Polsterdüse des Staubsaugers auf kleinster Stufe zu reinigen
… regelmäßig (wöchentlich) mit einem sauberen feuchten Tuch zu reinigen
… jährlich von einer Spezialfirma reinigen zu lassen
… immer gegen direkter Einstrahlung vom Sonnlicht zu schützen
… nicht gegen oder in der Nähe einer Heizungsquelle zu stellen
… nicht von Ihrem Haustier benutzen zu lassen; in jenem Fall verlieren Sie jeden Anspruch auf Garantie

! Versuchen Sie die Kissen regelmäßig aufzuschütteln, umzudrehen und falls möglich von Stelle um zu tauschen um Sitzspiegelbildung zu vermeiden
! Ein stabiler Feuchtigkeitsgrad in den Räumen kommt der Faserelastizität zu Gute und beugt elektrostatische Ansammlung vor.

Flecken

. Verlassen Sie sich nicht nur auf Fleckentabellen und Internetforen als Ratgeber, beraten Sie sich auch bei einer Fachfirma. Wir empfehlen:

Möbelservice: POS Polsterservice GmbH http://www.polsterservice.de/nl/geschaeftsbereiche/index.htm
Möbelpflege- und Reinigungsmittel: Oranje z.B. http://www.oranjebv.nl/

. Sind Sie sich nicht sicher über die richtige Pflege, Fragen Sie Rat bei Fachfirma.
. Bitte folgen Sie den Pflegehinweisen um Verschleiß, Abfärben oder Krumpf zu vermeiden
. Beseitigen Sie Flecken unmittelbar, nicht eintrocknen lassen

. Tupfen Sie von Rand zur Mitte des Fleckes um einen Kreis zu vermeiden, auf jedem Fall nicht hart reiben
. Testen Sie Ihre Pflege zuerst auf eine unauffällige Stelle
. Verwenden Sie ausschließend einen sauberen, weißen Tuch zur Reinigung
. Nur mit kaltem destilliertem Wasser und Alkalien-freien Seifen behandeln, nachbehandeln mit destilliertem Wasser
. Tupfen Sie Flüssigkeiten sofort auf, um Flecken zu vermeiden
. Hautkontakt (Schweiß, Hautfett) kann Schäden oder Flecken auslösen.
. Benutzen Sie keine scharfen oder kratzenden Mitteln um den Möbelbezugstoff zu reinigen.

. Behandlung des Stoffes mit ätzenden Chemikalien kann die PU Oberfläche oder den geklebten Rücken beschädigen.
. Helle Farben sind empfindlicher für Fleckbildung und sind schwieriger zu pflegen.
Flecken sind auf feinen Webwaren und Uni-Stoffen schneller sichtbar.
. Das Fleckschutzeffekt kann im Gebrauch / nach Waschen und Pflege niedriger werden

Möbelstoffe

Je nachdem kann die Wahl des adäquaten Materials und dessen Pflege unterschiedlich sein. Jeder Stoff hat seine Eigenartigkeiten und Eigenschaften, womit am besten gerechnet wird. Lassen Sie sich beim Ankauf eines Sitzmöbels nicht nur vom Preis her überreden, sondern lassen Sie sich auch über die verschiedenen Materialien beraten. Nicht jeder Stoff ist für jedes Möbel und jede Person / Familie geeignet; nach einer personalisierten Analyse wird die Stoffwahl für jeden Kunden anders aussehen.

Bestimmte Stoffe sind besonders geeignet für intensiven Gebrauch, andere Stoffe haben ein ganz besonderes Aussehen oder werden in Spezialfarben ausgeführt. Jeder Stoff wird aber unvermeidbar in dem Gebrauch abnutzen; wie schnell es geschieht hängt von vielen Faktoren ab – die nicht immer mit dem Preis oder dem Produktlabel zusammengehen.

– Abfärben / Anfärben

Möbelstoffe werden unter Einfluss vom Sonnlicht oder Hitze unvermeidbar abfärben, da die Farbstoffe die beim Farben der Möbelstoffe verwendet werden durch UV Strahlung oder intensive Hitze abbrechen
Dieser Prozess ist meistens unumkehrbar. Deswegen empfehlen wir Ihnen, Ihr Sitzmöbel immer gegen direkte Einstrahlung vom Sonnlicht oder starke Erhitzung zu schützen. Sämtliche Stoffe sind empfindlicher für Farbverlust dieser Art: Stoffe mit Naturfasern und Mikrofaserstoffen gleich wie tiefe und kräftige Farben haben in manchen Fällen schwächere Lichtechtheitswerte.

. Abfärbungen des Bezugs, die durch Fremdtextilien mit nicht ausreichender Farbechtheit oder Färbemittel zurückzuführen sind, gelten nicht als Fehler des Möbelstoffes.

– Pillbildung oder Pilling

Pilling kommt bei vielen gemusterten Stoffen und Flachgeweben vor. Pilling steht fürs Zusammenkleben von Stoffgarnen mit kleinen Staubpartikeln oder Bekleidungsgarnen die an der Oberfläche des Möbelstoffes kleine Knötchen formen. Neben Pilling ändert sich das Benehmen von bestimmten Materialtypen als Folge der Benutzung; Fasern stehen senkrecht auf die Weberei, es werden zwar keine Knötchen gebildet, jedoch bekommt das Material eine fusselige Aussicht
Es ist in der Regel ein vorübergehendes Phänomen, da sowohl die Pilling-Knötchen als die Fussel leicht mit einem Fusselrasierer entfernt werden können. Das Rasieren beschädigt den Bezug nicht, eben wenn es öfters gemacht wird,
Härtere Fasern sowie Naturgarne und Geweben mit gröberen / raueren Strukturen neigen schnell zu Pilling.

– Interessant zu wissen

. Bitte immer in Polrichtung und auf dem Rücken des Stoffes bügeln
. Polstoffe sollten in Polrichtung leicht mit einer Textilbürste gebürstet werden
. Im Gebrauch ist ein natürliches Patina / Sitzspiegel zu erwarten
. Mikrofaser nicht zu viel befeuchten da es die Polrichtung zerstören kann
. Stoffen mit Naturfasern sind schwieriger zu pflegen als Stoffe mit Kunstfasern
. An oft benutzten Stellen sind Schattierung oder leichter Polverlust und Aufrauen möglich
. Im Gebrauch kann das Aussehen Ihrer Stoff leicht andern

. Haben Sie schon vor, sich nachher zusätzliche Möbel im gleichen Stoff zu bestellen, dann empfehlen wir Ihnen schon beim ersten Einkauf die benötigte Stoffmetrage zu bestellen, um Farbunterschiede zu vermeiden

. Sand ist scharf und löst eine schnellere Abnutzung des Möbelstoffes aus
. Im Kontakt mit scharfen Gegenständen nutzt der Stoff schneller ab
. Armbänder und Armbanduhren können zu zusätzlichem Verschleiß der Armlehnen eines Sitzmöbels führen
. Gelöste Schlaufen niemals herausziehen, diese sollten an der Rückseite in den Stoff zurückgeschoben werden
. Kontakt mit ätzenden Chemikalien oder Fleckenentfernern wird die Stoffoberfläche beschädigen